Blue Flower

 

Wegebaukasse Oberlangen e.V.
Am 17.10.2019 fand in Oberlangen die Gründungsversammlung der Wegebaukasse Oberlangen e.V. statt. Etwa 180 Grundstückseigentümer waren an diesem Abend anwesend. Es ist hierdurch eine große Solidarität in der Dorfgemeinschaft unterstrichen worden. Nachdem die Gründung der Wegebaukasse und die Satzung mit deutlicher Mehrheit beschlossen wurden, standen die Wahlen zum Vorstand an:
Zum 1. Vorsitzenden wurde Helmut Soring, Hoher Eschweg 2, Oberlangen gewählt. Seine Stellvertreterin und Kassenwartin ist Sarah Landwehr, Rütenweg 8 a, Oberlangen. Den Posten des Schriftführers übernimmt Sven Schulte, Im Fehnken 10, Oberlangen. Der Bürgermeister gehört dem Vorstand von Amts wegen an. Ein weiters Ratsmitglied wird noch als Vorstandsmitglied gewählt. Kassenprüfer sind Stephan Schmitz und Heinz-Bernd Gertken aus Oberlangen.
Alle Grundstückseigentümer in der Gemeinde Oberlangen können Vereinsmitglied der Wegebaukasse werden. Sie zahlen Beiträge in die Vereinskasse, die sich nach dem Grundbesitz bemessen:

Der Beitrag beträgt für Gemeindestraßen im Außenbereich (§ 47 Nr. 3 NStrG)
a)    für landwirtschaftliche Flächen je Hektar 20,00 € pro Kalenderjahr,
b)    für Brach- und Forstflächen je Hektar 5,00 € pro Kalenderjahr,
c)    zusätzlich für jeden beitragspflichtigen Grundstückseigentümer einer auszubauenden Straße einmalig 150,00 € pro Hektar
d)    zusätzlich für jeden beitragspflichtigen Grundstückseigentümer einer auszubauenden Straße einmalig 500,00 €
 
Der Beitrag beträgt für den Ausbau innerörtlicher Straßen:
a)    für jeden beitragspflichtigen Grundstückseigentümer, auch in ausgewiesenen Wohn- und Gewerbegebieten, 30,00 € pro Kalenderjahr 
b)  zusätzlich für jeden beitragspflichtigen Grundstücks-eigentümer einer auszubauenden Straße einmalig  500,00 €

Diese Beiträge werden dann dazu verwendet, die Straßenausbaubeiträge für die Mitglieder zu übernehmen, die an einer beitragspflichtig ausgebauten Straße wohnen.
Jeder Grundstückseigentümer hat noch bis zum 15.12.2019 die Möglichkeit, der Wegebaukasse Oberlangen e.V. beizutreten. Die Bankdaten der Wegebaukasse werden den Vereinsmitglieder nach Abschluss der formellen Eintragung als Verein mitgeteilt.

Die Beitrittserklärung finden Sie hier: http://sg-lathen.de/wp-content/uploads/2019/10/201910-Beitrittserkl%C3%A4rung.pdf


Diese kann unterschrieben per E-Mail, per Post oder im Briefkasten abgegeben werden.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Bürgermeister Raming-Freesen oder an das Büro der Gemeinde Oberlangen Tel. 05933-561, Öffnungszeiten Montag bis Mittwoch von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr.

 

v.l.n.r. I. stellv. Bgm. Margret Janßen, Schriftführer Sven Schulte, Schriftführer Sven Schulte, Vorsitzender Helmut Soring, Samtgemeindebürgermeister Karl-Heinz Weber, Kassenwartin Sarah Landwehr, Bürgermeister Georg Raming-Freesen, Leiter FB Finanzen und Ordnung Helmut Wilkens

Bürgermeister Raming-Freesen und Samtgemeindebürgermeister Weber leiten die Gründung der Wegebaukasse e.V.

Fotos: Andrea Schmees


Informationsveranstaltung für Oberlangens Grundstückseigentümer-innen

Zu einer Informationsveranstaltung für alle Grundstückseigentümerinnen  und -eigentümer hatte die Gemeinde Oberlangen ins Gemeindehaus eingeladen. Mehr als 215 Personen waren dieser Einladung gefolgt. Neben den Bürgern konnte Bürgermeister Raming-Freesen den Samtgemeindebürgermeister Karl-Heinz Weber und den Leiter des Fachbereiches Planen und Bauen, Manuel Buchwald begrüßen
Auf der Tagesordnung standen neben Informationen über die Allgemeine Entwicklung des Ortes vor allem die Vorstellung der Straßenausbaubeitragssatzung und die Vorstellung einer Wegeausbaukasse.
In den Informationen über die Entwicklung des Ortes stellte Bürgermeister Raming-Freesen die Auslastung der Baugebiete, die Erweiterung des Kindergartens, die Sanierung der Ortsdurchfahrt und den geplanten Umbau des Gemeindehauses vor. Weiterhin ging er auf den Antrag auf Dorfentwicklung, die Präsentation Oberlangens auf der Grünen Woche 2020, das Angebot des Seniorenmobils, den Breitbandausbau, das Ferienhausgebiet Bröckel Wiesen und den Wiederaufbau des Göpelhauses ein. Der Ländliche Veränderungsprozess, das Agile Netzwerk Nördliches Emstal und das Projekt Dorfgespräch waren weitere Themen zur Entwicklung Oberlangens. 
Samtgemeindebürgerbürgermeister ging dann in seiner Präsentation auf den eigentlichen Anlass des Abends, die Vorstellung der Straßenausbaubeitragssatzung und die Bildung einer Wegeausbaukasse ein. Zunächst erläuterte er die rechtlichen Grundlagen für die Straßenausbaubeitragssatzung und erklärte den Inhalt, u.a. den beitragsfähigen Aufwand, den Anteil der Gemeinde, die Auswirkung von Förderungen Dritter und die Beitragspflicht der Anlieger.
Um die Belastung für alle Grundstückseigentümer in Oberlangen und insbesondere für die betreffenden Anlieger möglichst gering zu halten, besteht die Möglichkeit der Bildung einer Wegeausbaukasse. Die Wegeausbaukasse, in der jeder Mitglied werden, kann der Grundstückseigentum in Oberlangen hat, tritt dann an die Stelle der eigentlich beitragspflichtigen Anlieger. Dies gilt sowohl für betroffenen Anlieger im Außenbereich als auch für Grundstückseigentümer, die an innerörtlichen Straßen liegen. Samtgemeindebürgermeister Weber erläutert den Anwesenden, dass die Wegebaukasse in der Rechtsform eines Vereins gegründet werden sollte, der auf unbestimmte Zeit gegründet wird und dessen Mitgliedschaft für die ersten 10 Jahre ab Beitritt nicht kündbar ist.Samtgemeindebürgermeister Weber und Bürgermeister Raming-Freesen präsentierten den Anwesenden für die Gemeindestraßen im Außenbereich und innerorts je einen Vorschlag, wie die Mitgliedsbeiträge in die Wegebaukasse gestaffelt werden könnten. Das letzte Wort darüber hat allerdings die Mitgliederversammlung der Wegebaukasse.

 


Theateraufführungen im Gemeindehaus Oberlangen


Länger Kärmse

Am 10. und 11. August 2019 fand auf Jänen Hof in Oberlangen die traditionelle Länger Kärmse statt. Mit einem stimmungsvollen Sommerfest wurde die diesjährige Kirmes eröffnet.
Der Hauptpreis der Verlosung am Samstag, ein Aufenthalt im Hotel Hohenzollern auf Borkum, ging an Klaus Ahrens aus Niederlangen.
Der Kirmessonntag begann mit einem Gottesdienst in der St. Laurentius Kirche. Nach der anschließenden Prozession zum Kirmesplatz konnten sich die Besucher an einem vielfältigen Programm erfreuen.
Bei der Verlosung am Ende des 2. Kirmestages ging Engelbert Rüterjans aus Oberlangen als Gewinner eines E-Bikes hervor.
Die Gemeinden Oberlangen und Niederlangen bedanken sich bei allen Beteiligten für ihr ehrenamtliches Engagement, das zu dem guten Gelingen der diesjährigen Kirmes beigetragen hat.

 

Fotos: Andrea Schmees


Erfolgreiches Projekt der Gemeinde Oberlangen
Eine neue Heidefläche entsteht

Im ersten Arbeitsschritt wurde mit einem Bagger das Gras von einer ca. einen Hektar großen Fläche abgezogen. Im zweiten Arbeitsschritt hat man geschredderte Heide mit einem Miststreuer auf die Fläche gestreut.
Im Spätsommer 2017 wurde die Heide erstmals von einer Schafherde beweidet, was den Neubewuchs mit den Sträuchern und Bäumen verhindern soll. Dies wird nun in jedem Jahr für mehrere Wochen wiederholt.
Nach der Trockenheit im letzen Jahr sah die Heide zwar sehr mitgenommen aus, die Maßnahmen waren aber alle notwendig und sinnvoll. 2019 hat sich die Situation sichtbar verbessert, die Heidefläche erblüht wieder.

 

 Fotos: Georg Raming-Freesen und Heiner Ottens


Noch ein freies Grundstück im Baugebiet Hoher Esch

Im Baugebiet Hoher Esch steht noch ein freies Grundstück zur Größe von 849 qm zur Verfügung.

Grundstückskaufpreis: 17,91 €/qm

Erschließungsbeitrag:    7,09 €/qm

Kanalbaubeitrag:           1,94 €/qm

Gesamt:                        26,94 €/qm.

Auf den Kaufpreis wird für Familien mit einem Kind unter 10 Jahren ein Rabatt von 5,00€/qm gewährt.

 

 

 

 

 


Lünne, Oberlangen und Vrees kooperieren - gemeinsame Präsentation auf der Internationalen Grünen Woche 2020
 
Auf Grund der erfolgreichen Teilnahme der emsländischen Gemeinden Lünne, Oberlangen und Vrees in den letzten Jahren im Rahmen des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" besteht nun die Möglichkeit der Präsentation auf der Internationen Grünen Woche (IGW) 2020 in Berlin.
 
Das Nds. Landwirtschaftsministerium stellt auf der IGW seit Jahren Themen der ländlichen Entwicklung vor. 2020 lautet das Schwerpunktthema "Landeswettbewerb - Unser Dorf hat Zukunft".
 
Auf Einladung des Ministeriums fand jüngst eine erste Informationsveranstaltung statt, an der neben einigen weiteren niedersächsischen Dörfern auch Vertreter*innen der emsländischen Kommunen Vrees, Oberlangen und Lünne teilnahmen.
 
In diesen Gemeinden gelang es, individuelle Erfolgsgeschichten zu schreiben. Die Bürger*innen sowie örtliche Vereine und Verbände wurden hervorragend aktiviert und die lokalen Besonderheiten eindrucksvoll herausgestellt. So konnten die Bewertungskommissionen überzeugt werden.
 
Oberlangen (2013) und Vrees (2016) wurden seinerzeit im Bundeswettbewerb mit Gold ausgezeichnet, Lünne erhielt 2018 im Landeswettbewerb einen Sonderpreis u.a. für den "herausragenden Dialogprozess" zur Entwicklung des Leitbildes.
 
Schnell reifte die Idee, die vom Landkreis Emsland unterstützt wird, sich in Berlin im Januar 2020 gemeinsam zu präsentieren. Ein erstes grobes Konzept wurde jetzt bei einem Treffen im Haus Schmeing in Lünne abgestimmt.
 
"Wir haben alle unterschiedliche Stärken, aber in gewissen Bereichen wiederum Gemeinsamkeiten, die wir gerne zusammen auf der IGW vorstellen", betonte Lünnes Bürgermeisterin Magdalena Wilmes abschließend.

 

v.l.: Daniel Brinkschröder (Regionalmanagement Südliches Emsland), Stefan Sändker (Stv. Gemeindedirektor Lünne), BM Magdalena Wilmes (Gem. Lünne), BM Heribert Kleene (Gem. Vrees), Stv. BM Astrid Heymann (Gem. Vrees), Stv. BM Margret Janßen (Gem. Oberlangen), BM Georg Raming-Freesen (Gem. Oberlangen)

Foto und Text: Jessica Schoemaker


Oberlangen hat ein neues Schützenkönigspaar

Willi und Nicole Hebbelmann sind das neue Schützenkönigspaar in Oberlangen. Insgesamt 16 Paare berief das Königspaar in ihren Hofstaat.

http://sg-lathen.de/schuetzenfest-in-oberlangen-5/

SchOL191


Wahlen in Oberlangen

https://www.noz.de/lokales/lathen/artikel/1753221/erdbeerkuchen-fuer-wahlhelfer-in-kleinstem-wahllokal-des-emslandes


Motorradgottesdienst in der St. Laurentius Kirche

Der von Familie Hebbelmann aus Niederlangen initiierte Motorradgottesdienst hat in der St. Laurentius Kirche Ober-/Niederlangen stattgefunden.

https://www.noz.de/lokales/lathen/artikel/1728160/470-biker-feiern-motorradgottesdienst-in-oberlangen

https://www.noz.de/lokales/lathen/artikel/1728786/motorradgottesdienst-oberlangen-ritual-das-dem-image-aller-biker-hilft


Nachwuchs im Oberlangener Park

In der Parkanlage in Oberlangen ist Nachwuchs zu bestaunen. Die beiden Kanadagänse, die man dort zur Zeit antreffen kann, haben fünf Küken bekommen.

Foto: Georg Raming-Freesen

 


Neue Gedenktafel in Oberlangen-Moor enthüllt.

In unmittelbarer Nähe zum Gedenkpavillon auf dem Gelände des ehemaligen Lagers VI in Oberlangen-Moor wurde auf dem Gedenkstein eine neue Tafel zum Gedenken an die Kriegsopfer enthüllt.
Vor vielen Jahren stellte sich für die Oberlangener die Frage, wie man sich mit der historischen Vergangenheit Oberlangens auseinandersetzt.
Die Kontakte zu ehemaligen Lagerinsassen, insbesondere zu Frau Wanda Broszkowska-Piklikiewicz, waren der Anstoß, einen würdigen Rahmen für das Geschehene und gegen das Vergessen durch das Aufstellen eines Gedenksteines und die Errichtung des Gedenkpavillons zu schaffen.
Umso schockierter waren alle, als die Bronzetafel am Gedenkstein gestohlen wurde.
Am 74. Jahrestag der Befreiung des Lagers, am 12. April 2019, wurde eine neue Tafel enthüllt. Bürgermeister Raming-Freesen betonte, dass dieser Gedenkstein und auch der Gedenkpavillon weiterhin Orte der Information, der Rückbesinnung und des Gedenkens aber auch ein Ort der Mahnung bleiben sollen.
Sein persönlicher Dank galt auch der neugegründeten ehrenamtlichen Arbeitsgruppe "Gedenkpavillon", die die Pflege der Anlage übernimmt.

Einen weiteren Bericht können Sie hier lesen: https://www.noz.de/lokales/lathen/artikel/1705371/lager-oberlangen-gedenken-an-einem-schreckensort


Jubiläum der Kirchengemeinde St. Laurentius

Eine Bildnachlese vom Kirchenjubiläum finden Sie hier: http://niederlangen.de/index.php/home/aktuelles

Die Kirchengemeinde St. Laurentius Ober-/Niederlangen ist zum 01. April 1919 eigenständige Pfarrei geworden. Am 07. April 2019 wurde das 100-jährige Jubiläum gefeiert. Es ist die Abschlussveranstaltung der Veranstaltungsreihe "Laurentius - erzähl doch mal".

Unsere Vorfahren haben viele Jahre für eine Pfarrei gekämpft. Seit 1768 gibt es die Kapellengemeinde Ober-/Niederlangen und erst im Jahr 1919 ist die Pfarrei St. Laurentius Ober-/Niederlangen gegründet worden.

Einen Bericht über das Jubiläum können Sie hier lesen:

https://www.noz.de/lokales/lathen/artikel/1699266/100-jahre-pfarrei-in-oberlangen-1#gallery&0&0&1699266

 


Chronik über die schulische, kirchliche und kulturelle Entwicklung in Ober- und Niederlangen

Oberlangens Ehrenbürgermeister Gerhard Raming-Freesen hat im Alter von 92 Jahren in Zusammenarbeit mit Studiendirektor a.D. Franz Guhe, Papenburg und Dipl.Ing. Alois Robin, Oberlangen ein Buch über die schulische, kirchliche und kulturelle Entwicklung in Ober- und Niederlangen herausgebracht. Einen Großteil des Buches nimmt dabei die Entwicklung der kirchlichen Situation ein.
Dieses interessante Buch ist gerade jetzt zum Jubiläum der Kapellengemeinde und der Kirchengemeinde zu einem Preis von 12,50 € zu erwerben.
Zu bestellen ist es bei Gerhard Raming-Freesen, Tel. 05933-226, Alois Robin, Tel. 4125 oder im Büro der Gemeinde Oberlangen Tel. 561.

 


Mobiler Einkaufswagen für Oberlangens Senioren

In Oberlangen soll ein "Mobiler Einkaufswagen" angeboten werden, um mobilitätseingeschränkte und ältere Menschen von zuhause oder einem Treffpunkt abzuholen und sie nach Lathen zum Einkaufen oder zum Arztbesuch zu fahren. Auch ein gemeinsames Kaffeetrinken soll ermöglicht werden, sollte dies gewünscht werden.

Wer diesen neuen Service nutzen möchte, kann sich gerne bei Bürgermeister Raming-Freesen Handy-Nr. 0171-7137170 oder im Büro der Gemeinde Oberlangen (montags bis mittwochs von 8.00 bis 13.00 Uhr) Tel. 05933-561 melden.

Für diese Zwecke soll der neue Bus, den der Sportverein Langen anschaffen will, genutzt werden. Wir brauchen noch ehrenamtliche Fahrer*innen, die diesen Fahrdienst und eventuell nötige Hilfe beim Einkauf übernehmen. Wer sich also vorstellen kann, Spaß an dieser guten Sache zu haben und ehrenamtlich tätig zu werden, sollte sich bei der Gemeinde Oberlangen oder bei Bürgermeister Georg Raming-Freesen melden.


Generalversammlung des SV Langen

neue Bouleabteilung des SV Langen

http://www.niederlangen.de/index.php/home/aktuelles


Die Kath. Kirchengemeinde St. Laurentius Oberlangen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Sozialassistentin

für den Kindergarten St. Laurentius als Drittkraft in einer Krippengruppe im Vormittag.

Der Beschäftigungsumfang beträgt 25 Std./Woche.

Wir erwarten:
"    eine abgeschlossene Ausbildung als Sozialassistentin
"    Freude im Umgang mit den Kindern
"    Zugehörigkeit zur christlichen Kirche und Übereinstimmung mit den Grundsätzen der katholischen Kirche
"    Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten:
"    einen vielseitigen, interessanten Arbeitsplatz in einem engagierten Team
"    ein leistungsgerechtes Entgelt nach der Arbeitsvertragsordnung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst (AVO)
"    eine betriebliche Altersversorgung bei der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse (KZVK)
"    Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Für die Beantwortung weiterer Fragen steht Ihnen die Einrichtungsleitung, Frau Sabrina Hilling, unter der Telefonnummer: 05933-1511 zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an die Kath. Kirchengemeinde St. Laurentius, z.Hd. Pastoraler Koordinator Christian Griep-Raming.
Postanschrift:
Katholische Kirchengemeinde St. Laurentius Ober-Niederlangen
Marienstr. 4 in 49779 Ober-/Niederlangen
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Oberlangen, 11.03.2019


6. Neujahrsempfang der Gemeinde Oberlangen

 
Zum 6. Neujahrsempfang der Gemeinde Oberlangen begrüßte Bürgermeister Raming-Freesen Pastor Jenke von der Ev. Kirchengemeinde St. Stephanus Lathen, den CDU-Kandidaten für das Amt des Landrates des Landkreises Emsland, Marc-André Burgdorf, Helmut Wilkens, Kandidat der CDU in der Samtgemeinde Lathen für die Nachfolge von Karl-Heinz Weber als Samtgemeindebürgermeister, die Vertreter der Vereine, Gruppen und Organisationen, der Kirche, der Landjugend, der Schule, des Kindergartens, die Mitarbeiter der Gemeinde,
Weiterhin hieß er die Mitglieder des Gemeinderates, die Vertreter der Samtgemeinde Lathen und der Marketing- und Tourismusgenossenschaft, den Bürgermeister der Nachbargemeinde Niederlangen und den stellv. Bürgermeister der Gemeinde Sustrum willkommen. Anwesend waren ebenfalls Altbürgermeister Gerhard Raming-Freesen und Heiner Rolfes und Oberlangens Bügrüßungsteam Josef Rohling und Bernhard Rößing.
Musikalisch wurde der Neujahrsempfang von der Gitarrengruppe Ober-/Niederlangen gestaltet.

Bürgermeister Georg Raming-Freesen gab zunächst einige statistische Zahlen bekannt. In Oberlangen gab es in 2018  6 Geburten und 11 Todesfälle. Die Einwohnerzahl betrug am 31.12.2018  978.
Zurzeit besuchen 82 Kinder den Kindergarten, 77 die Grundschule. 39 Neubürger konnte man dauerhaft in Oberlangen begrüßen.

Gastredner an diesem Abend waren Landratskandidat Marc-André Burgdorf und Samtgemeindebürgermeisterkandidat Helmut Wilkens.
 


I. stellv. Bürgermeisterin Margret Janßen ließ dann mithilfe einer Power-Point-Präsentation das Jahr 2018 Revue passieren.
 
In seinem Ausblick auf das Jahr 2019 ging Bürgermeister Raming-Freesen dann auf verschiedene Projekte, u.a. den Verkauf weiterer Baugrundstücke, die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED, die geplante Sanierung des Gemeindehauses, den Ausbau der Breitbandversorgung und die geplante Errichtung einer zweiten Krippe am Kindergarten St. Laurentius ein. Er hoffe auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit dem Landkreis Emsland, der Samtgemeinde Lathen, den Bürgern, Vereinen und Gruppen zum Wohle Oberlangens. Vor allem aber wünschte er allen Gesundheit, Zufriedenheit und eine friedliche Zukunft.
 
Foto: Andrea Schmees
 

Sanierung der Ortsdurchfahrten

https://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/1625660/diese-strassen-bruecken-und-radwege-werden-im-emsland-ab-2019-saniert


2. Krippe für den Kindergarten St. Laurentius
Der Kindergarten St. Laurentius ist mit Beginn des neuen Jahres um eine weitere Krippengruppe erweitert worden. Um dem ständig steigenden Bedarf an Krippenplätzen gerecht zu werden, musste eine kurzfristige Raumlösung für eine zweite Krippe gefunden werden. Aus diesem Grund sind Container im rückwärtigen Bereich des Kindergartens aufgestellt worden. Die Innenausstattung der Räume wird in den nächsten Tagen und Wochen vervollständigt.

Die nun aufgestellten Containerräume dienen allerdings nur als Übergangslösung. Die Kirchengemeinde und die beiden politischen Gemeinden Oberlangen und Niederlangen arbeiten mit Hochdruck an den Planungen zur Errichtung einer dauerhaften Kinderkrippe. Diese soll durch einen Anbau an den Bestandskindergarten geschaffen werden.
Seit dem 01.01.2019 werden zehn Kleinkinder in der 2. Krippe durch zwei Erzieherinnen betreut. Insgesamt besuchen 82 Kinder in fünf Gruppen (Ganztagsgruppe, altersübergreifende Gruppe, Integrationsgruppe und zwei Krippengruppen) unseren Kindergarten.

Fotos: Kindergarten St. Laurentius

 


1. Bauabschnitt zur Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED ist abgeschlossen.

 

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

In einem 1. Bauabschnitt vom 01.02.2018 bis zum 15.03.2018 wurde ein Teil der Straßenbeleuchtung Oberlangens auf LED Beleuchtung umgerüstet. Diese Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerim für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages" mit dem Förderkennzeichen 03K05249

Bauausführend war die Firma Elektro Hackmann aus Aschendorf.

Weitere Informationen unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

 

 


Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED

 

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

In einem 1. Bauabschnitt vom 01.02.2018 bis zum 15.03.2018 wird ein Teil der Straßenbeleuchtung Oberlangens auf LED Beleuchtung umgerüstet. Diese Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerim für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages" mit dem Förderkennzeichen 03K05249

Bauausführend ist die Firma Elektro Hackmann aus Aschendorf.

Weitere Informationen unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen